Flatrate-Abo für mehr als 5.000 Zeitungen & Zeitschriften

So manch einer genießt es tatsächlich, beim Arzt im Wartezimmer zu sitzen: Dort liegen schließlich in der Regel eine Menge Zeitschriften aus, häufig bereitgestellt von Lesekreisen. Nach Herzenslust kann man in den angebotenen Blättern lesen und sich informieren – auch in solchen Druckerzeugnissen, die man sich sonst ggf. nicht gönnt. Schließlich sind Zeitungen und Zeitschriften nicht eben billig.

Warum informiert sein wollen? Aus beruflichen Gründen oder in Bezug auf ein Hobby?

Handelt es sich lediglich um ein Interesse, das mit einem ausgeübten Hobby zusammenhängt, ist es nicht wirklich wichtig, ob man die aktuellen Nachrichten aus der weiten Welt dazu verpasst oder nicht.

Ganz anders sieht das aus, wenn es sich um berufliche Belange handelt: Hier ist es von zentraler Bedeutung, immer gut informiert zu sein. Das gilt vor allen Dingen für den Finanzbereich, in Wirtschaftsfragen, aber auch im Hinblick auf Industrie und Wissenschaft – man denke nur an die gegenwärtige Impfstoffentwicklung. Natürlich hängt für zahlreiche Berufszweige immens viel davon ab, zu wissen, wann und wo ein Unternehmen z. B. einen Impfstoff gegen Corona oder ein therapeutisch wirksames Medikament entwickelt.

 

Seit es viele Zeitungen und Zeitschriften auch online gibt, kann man sie sich quasi “druckfrisch” weltweit beschaffen. Mit Readly gibt es ein Flatrate-Abo, das vielseitig interessierten Menschen bzw. bei der beruflichen Notwendigkeit, Zeitungen und Zeitschriften zu studieren, weiterhilft.

Preiswert, vielseitig und im Hinblick auf den Vertrag ohne Fußangeln

Der Readly Test zeigt: Das Angebot hält, was es verspricht. Für 9,99 € pro Monat erhält der Kunde Zugriff auf über 5.000 Tageszeitungen sowie Zeitschriften aus den Bereichen Auto und Motor, Ernährung, Sport und Fitness, Heimwerken sowie Finanzen. Auch die sogenannte Regenbogenpresse ist mit ihrem Angebot im Readly-Abo enthalten.

Egal, ob man beruflich die neuesten Informationen aus einem Bereich aus den Printmedien abgreifen muss oder ob man ein Hobby pflegt, in dieser großen Palette kann man aus dem internationalen Angebot frei auswählen.

Für den Fall, dass sich jemand Gedanken über Ressourcen macht: Es spart eine Menge Papier und auch Transportkosten, wenn Printmedien online konsumiert werden.

Rechnet sich das Abo?

Diese Frage kann man mit einem einfachen “Ja” beantworten. Viele Printmedien haben Online-Ausgaben, die eine sogenannte Bezahlschranke enthalten. Das heißt, der interessierte Leser kann nur dann auf einen kompletten Artikel zugreifen, wenn er einen (meist) geringen Betrag an den Verleger zahlt. Aber die Kosten summieren sich im Verlauf eines Monats sehr schnell auf über 10 €, auch wenn es sich immer nur um kleine Einzelbeträge wie 59 oder 99 Cent handelt.

Finanziell attraktiv ist das Readly-Abo auch, da bis zu fünf Familienmitglieder oder Kollegen Accounts für die Monatsgebühr von 9,99 € freigeschaltet bekommen.

Das Abo kann außerdem jederzeit gekündigt werden.

Fazit: Readly lohnt sich

Wer schnell, vielseitig und ressourcenschonend sowie zeitnah Informationen aus Zeitungen und Zeitschriften haben will, sollte unbedingt ein Readly-Abo abschließen. Der Preis ist fair, die Kündigungsmodalitäten sind es ebenso und die Tatsache, dass insgesamt fünf Lese-Accounts über ein Abo eingerichtet werden können, spricht für einen Vertragsabschluss.

Die Qualität der Lese-Apps wird für Handy, Tablet oder Computer als gleichermaßen gut bezeichnet. Der Lesekomfort ist also auf jeden Fall gewährleistet.